Dienstag, 02.12.2014

2. Tag

08:30 - 09:00
Saal (EG)  
Begrüßungskaffee

09:00 - 09:45 
Galerie (1. OG)
Zusammenfassung des ersten Tages
Moderation: Holger Beckmann

09:45 - 10:30
Galerie (1. OG)
Impulsdialog
Arbeiten und Lernen im digitalen Zeitalter (Teil I)
Was bedeuten die technologischen Veränderungen in der Arbeitswelt für die Gestaltung der beruflichen Aus- und Weiterbildung?
Welche Rolle spielen Kreativität, Emotion, Erfahrung und die Fähigkeit, intelligent mit dem Unvorhersehbaren umzugehen?

Jun.-Prof. Dr. Matthias Rohs, Technische Universität Kaiserslautern, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE), Bonn


10:30 - 12:15
Loft (2. OG)

eQualification Marktplatz, 2. Teil


12:15 - 13:15
Galerie (1. OG)
Podiumsdiskussion
Arbeiten und Lernen im digitalen Zeitalter (Teil II)
Neue Technologien und die stärker vernetze Welt stellen neue Anforderungen an die Menschen und deren Arbeitsvermögen.
Das gilt für die kreativen Planungsprozesse ebenso wie für die operative Arbeit beispielsweise in Produktion und Logistik.
Wie verändern die neuen Formen der Kommunikation und der Steuerung von Planungs-, Produktions- und Dienstleistungsprozesse die Arbeitswelt?
Wie kann das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine in der digitalisierten Arbeitswelt funktionieren?

Prof. Dr. Uwe Elsholz, Fernuniversität Hagen
Dr. Ernst Andreas Hartmann, Institut für Innovation und Technik der VDI/VDE-IT, Berlin
Dr. Constanze Kurz, IG Metall-Vorstand, Frankfurt a.M.
Prof. Dr. Leon Urbas, Technische Universität Dresden

Moderation: Holger Beckmann


13:15 - 13:30
Galerie (1. OG)
Schlusswort
Dr. Gabriele Hausdorf, Leiterin des Referates „Förderung von digitalem Lernen und Medienbildung“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung


13:30
Saal (EG)
Ende der Veranstaltung und Imbiss